Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 13:19
Foto: Syfy

"Sharknado 5": Fin Shepard ist wieder auf der Jagd

08.08.2017, 15:12

Ian Ziering ("Beverly Hills 90210") spielt zum fünften Mal die Rolle des Actionhelden Fin Shepard, der die Haiplage effektiv mit seiner Motorsäge bekämpft. "Wenn ich ein achtjähriger Junge wäre, könnte meine Mutter mich nicht davon abhalten, sowas zu machen", sagt der 53- Jährige.

Auf einem grünen Schaumstoffkörper rutscht Ziering in einem Landhaus in Surrey bei London die Treppen herunter und rollt sich dann ab. "Im Kasten!", ruft Regisseur Anthony C. Ferrante. Neben ihm liegt ein halber Plastikhai. Auch die Rutschhilfe wird nachträglich zum Hai, dem Computer sei Dank.

"Ich dachte, das wird der schlechteste Film aller Zeiten"

Ziering macht sich mittlerweile zum fünften Mal mit seiner Motorsäge auf, die Menschheit vor Haien zu bewahren. Zweifel, die er vor Drehbeginn des ersten Teiles hatte, wurden durch den ungeahnten Erfolg zerstreut - genießt "Sharknado" doch mittlerweile Kultstatus. Gemacht habe er der zweifache Vater den ersten Film am Ende nur des Geldes wegen. "Ich dachte, das wird der schlechteste Film aller Zeiten und hab im wahrsten Sinne des Wortes gebetet, dass ihn niemand sieht. Glücklicherweise wurden meine Gebete nicht erhört", so Ziering.

Fragwürdige Qualität tut Kultstatus keinen Abbruch

Denn gerade wegen ihrer fragwürdigen Qualität hat die "Sharknado"- Reihe heute Kultstatus. "Die Haie sehen doch lächerlich aus, wie aus Gummi", sagt Darstellerin Tara Reid, bekannt aus der Teenie- Komödie "American Pie". Auch Reid, die als April Wexler erneut an Shepards Seite kämpft, hatte anfangs Bedenken: "Ein Tornado mit Haien, der Los Angeles angreift? Ich fand das sowas von absurd." Ihre Freunde hätten sie schließlich überzeugt, den Film zu machen. "Am witzigsten ist es, wenn mich Kinder ansprechen und sagen, wie lustig sie Sharknado finden. Selbst die wissen, wie fake das ist. Und das mögen sie."

Foto: YouTube.com/ONE Media

Die Filme nehmen sich selbst nicht ernst, die Macher ihr Produkt aber schon. Hinter den Kulissen wird zwar gelacht, doch vor der Kamera muss alles ernst bleiben. Auch die Gaststars, von denen bereits etliche in der Reihe mitgewirkt haben. So waren etwa Showmaster Jerry Springer, Rapper Ne- Yo und David Hasselhoff dabei. In "Sharknado 5" geben sich "Grease"- Star Olivia Newton- John, Skateboarder Tony Hawk und Trash- Ikone Katie Price die Ehre.

In "Global Swarming" bedrohen Sharknados die ganze Welt

Nach Hai- Alarm in den USA und im Weltall gibt es im fünften Teil auf der ganzen Welt Sharknados. Gedreht wurde auch in London an der Tower Bridge und in der Nähe des Big Ben. Der Buckingham Palast wurde nachträglich ins Bild montiert. Daraus, dass viele Szenen an anderen Orten oder im Studio entstanden sind, machen die Produzenten kein Geheimnis.

Zu sehen ist "Sharknado 5: Global Swarming" am 10. August beim Pay- TV- Sender SyFy.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum