Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.07.2017 - 20:53
Archivbild von Liu Xiaobo aus dem Jahr 2008
Foto: AP

Keine Kerzen für Liu Xiaobo in Chinas Internet

14.07.2017, 12:31

Nicht nur von den chinesischen Staatsmedien wird der Tod des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo weitgehend ignoriert, auch in den Sozialen Netzwerken soll die Todesnachricht und vor allem die Trauer von Lius Landsleuten darüber keine Spuren hinterlassen.

Nicht nur Würdigungen des am Donnerstag verstorbenen Dissidenten  in sozialen Online- Netzwerken wurden gelöscht, sogar einfache Bildsymbole wie eine Kerze wurden zensiert.

Die chinesische Suchmaschine Baidu zeigte am Freitag keine Suchergebnisse zu Lius Tod an, der Kurzmitteilungsdienst Weibo blockierte die Verwendung von Lius Namen und sogar die seiner Initialen LXB. Auch Andeutungen auf Lius Tod wie die Abkürzung "RIP" für "Rest in Peace" (Ruhe in Frieden) wurden in chinesischen Online- Netzwerken blockiert.

Foto: thinkstockphotos.de, krone.at-Grafik

Sogar Kerzensymbole wurden gelöscht

Trauernde Nutzer verfielen daher darauf, ein Kerzen- Symbol zu posten. Dieses wurde bei Weibo aber ebenfalls gelöscht. Später wurde das Kerzen- Symbol bei der Verwendung von Computern gar nicht mehr als Emoticon angeboten. In der Smartphone- App von Weibo gab es das Kerzenbild noch, Versuche, es zu veröffentlichen, zogen aber die Warnung "Inhalt ist illegal" nach sich. Auch das chinesische Wort für Kerze wurde blockiert.

Der Schriftsteller und Aktivist Liu war 2009 wegen "Untergrabung der Staatsgewalt" zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Im Jahr darauf wurde ihm der Friedensnobelpreis zuerkannt. Am Donnerstag starb er im Alter von 61 Jahren an den Folgen einer Leberkrebserkrankung, wegen der er vor einigen Wochen aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt worden war. Sein Tod löste international Bestürzung aus.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum