Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.05.2017 - 06:16
Foto: EPA/Walter Bieri

Artrock- Legende Bryan Ferry in Wien und Graz

22.01.2017, 17:00

Roxy Music- Frontmann Bryan Ferry hat zwar mittlerweile den 70er überschritten, ist aber so fit und motiviert wie je zuvor. Mit seinem aktuellen Soloalbum "Avonmore" und den größten New- Wave- Hits der 70er- und 80er- Jahre kommt der galante Brite diesen Frühling auch nach Wien und Graz. Ein Freudenfest für feinsinnige Pop- Connaisseure.

Es gibt Menschen, an denen geht der Alterungsprozess spurlos vorüber. Einer davon ist die britische Artrock- Legende Bryan Ferry, mittlerweile stolze 71, aber immer noch im Vollbesitz seiner Stimmkraft und der charmanten Ausstrahlung. Mit seinem letzten Soloalbum "Avonmore" bewies Ferry eindrucksvoll, dass er nicht nur ganz vorne in den Charts mitmischen kann, sondern auch nach wie vor musikalische Relevanz besitzt. Bekannt wurde Ferry natürlich als Frontmann der legendären Artrock- Formation Roxy Music, wo er mit Klangtüftler Brian Eno und Saxofonist Andy Mackay schon in den frühen 70er- Jahren die Grenzen herkömmlicher Popkunst auslotete.

Bis tief hinein in die 80er- Jahre prägte das schrille Kollektiv nicht nur die aufkommende New Wave- , sondern auch die New Romantic- Welle und konnte sich durch Songs wie "Dance Away", "Love Is The Drug" oder "Do The Strand" in die wichtigsten Kapitel der Musikgeschichte schreiben. Der Kern der Band löste sich zwar relativ schnell in alle Bestandteile auf, doch Ferry konnte nie so ganz von seinem Lebensprojekt abrücken - noch tourt die Synthie- Legende mit Ferry am Mikro alle heiligen Zeiten über den Erdball.

Doch der zum smarten Anzugträger gereifte Crooner macht seit jeher auch als Solokünstler eine gute Figur und schafft formidabel den Spagat zwischen den aufgeblasenen Pop- Stücken der Vergangenheit und seinem eher galanteren, gegenwärtigen Musikzugang. Mit einem bunten Potpourri der größten Hits aller Karrierephasen kommt Ferry nun nach vierjähriger Abwesenheit gleich zweimal nach Österreich. Am 30. Mai in die Wiener Stadthalle F und am 1. Juni in den Grazer Stefaniensaal. Tickets für Wien erhalten Sie noch unter 01/588 85- 100 oder unter www.ticketkrone.at  - für Graz gibt es nur mehr ganz wenige Restkarten. Hier heißt es schnell sein!

Redakteur
Robert Fröwein
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum