Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.06.2017 - 00:12
Foto: APA/dpa/Swen Pförtner, thinkstockphotos.de

Datenbank für Gefährder: Österreich ist bald dabei

23.04.2017, 18:49

Potenzielle Terroristen - sogenannte Gefährder - rechtzeitig erkennen und Anschläge verhindern: Das ist in Zeiten der Digitalisierung nur möglich, wenn Behörden länderübergreifend Infos austauschen, was Dank der bereits existierenden internationalen Gefährder- Datenbank möglich ist. Nur hat Österreich (noch) keinen Zugriff.

297 Gefährder leben offiziell unter uns - doch die Dunkelziffer dürfte laut heimischen Experten deutlich höher sein . Laut Definition handelt es sich dabei durchwegs um Personen, denen Anschläge zugetraut werden.

Um diese schnell zu enttarnen und Attentate im Vorfeld zu verhindern, beschließt der Ministerrat am Dienstag das Polizei- Kooperationsgesetz. "Der rasche Austausch von Daten ist eine Voraussetzung dafür, Gefährder frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu setzen", sagt Verfassungsschutz- Chef Peter Gridling.

Österreichs Verantwortlicher im Kampf gegen Terror und Dschihadismus: Peter Gridling
Foto: Andi Schiel

25 Staaten nutzen schon das Netzwerk

Die Datenbank existiert bereits, an einem streng geheimen Ort. 25 Staaten nutzen auch schon das Netzwerk. In Österreich stemmten sich bislang Datenschützer sowie der Rechtsanwaltskammertag dagegen. Man äußerte Bedenken, dass ausländische Behörden nicht gesetzeskonform mit den von uns übermittelten Daten umgehen könnten.

Apropos Gefährder: In Deutschland können laut aktuellem Bericht lediglich 100 (30 Prozent von ihnen sind Türken) der 950 amtsbekannten Risiko- Personen abgeschoben werden.  Weil der Großteil dieser Gefährder Deutsche bzw. EU- Bürger sind.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum