Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
16.08.2017 - 17:20
Foto: LPD Salzburg

Jugendbande stahl 27 Mopeds - ausgeforscht

20.03.2017, 12:32

Insgesamt 27 Mopeds hat eine Jugendbande, deren jüngste Mitglieder erst 14 Jahre alt sind, seit September des Vorjahres in der Stadt Salzburg gestohlen - aus Langeweile, wie die jungen Verdächtigen angeben. Das Geld für die Tankfüllungen ergaunerten sich die vier Burschen ebenfalls: So brachen sie Zeitungskassen auf, um den Treibstoff zu finanzieren. Der Bande werden insgesamt 38 Straftaten angelastet, zudem ein Schaden von über 20.000 Euro. Nun konnte die Polizei dem kriminellen Treiben des Quartetts endlich ein Ende setzen.

Die Bande - zwei 14- Jährige, ein 15- sowie ein 17- Jähriger aus den Stadtteilen Maxglan und Lehen - sei am 4. März festgenommen worden, berichtete Polizeisprecherin Valerie Hillebrand am Montag. Die beiden alteren Burschen - die mutmaßlichen Haupttäter - befinden sich in Untersuchungshaft.

Mopeds kurzgeschlossen und Tanks leer gefahren

Nach Angaben der Exekutive schlossen die Verdächtigen die Mopeds kurz und fuhren mit den gestohlenen Zweirädern so lange herum, bis diese entweder defekt waren oder das Benzin ausging. Doch nicht nur den gestohlenen Fahrzeugen verlangten die Burschen nahezu alles ab, sondern auch den ermittelnden Beamten. Gespräche mit den Jugendlichen fruchteten ebenso wenig wie erzieherische Maßnahmen der Eltern, um das Quartett von weiteren Straftaten abzuhalten.

Foto: LPD Salzburg

Polizeilichen Informationen zufolge waren die vier Jugendlichen nach dem Rauswurf aus den elterlichen Wohnungen in einer Notschlafstelle untergebracht worden. Schließlich brachen sie in Keller ein, um dort zu übernachten. Zur Nahrungsbeschaffung stahlen sie Lebensmittel aus Kellerabteilen und Tankstellen.

Festnahme wegen "offensichtlicher Belehrungsresistenz"

Nach ihrer Festnahme zeigten sich die Jugendlichen zunächst nur in geringem Ausmaß geständig. Einen Zusammenhang mit ähnlichen Straftaten stritten sie vorerst ab. Die Beweislage wurde allerdings durch die Handyauswertungen erhärtet.

Foto: LPD Salzburg

Wegen der hohen Anzahl der vorgeworfenen Taten, der Beweislage und der laut Polizei "offensichtlichen Belehrungsresistenz" hat die Staatsanwaltschaft Salzburg eine Festnahmeanordnung für die zwei mutmaßlichen Haupttäter erlassen. Der 17- Jährige legte in der Justizanstalt Salzburg ein umfangreiches Geständnis zu 38 Straftaten ab. Er belastete auch seine Komplizen.

Die beiden 14- Jährigen sind mittlerweile auf freiem Fuß. Die Palette der vorgeworfenen Straftaten reicht von Einbruchsdiebstahl und Diebstahl über Sachbeschädigung und Suchtmitteldelikte bis zur Urkundenunterdrückung.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum