Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.06.2017 - 05:40
ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner und 20 Mitreisende erlebten Stockholm-Terror "hautnah".
Foto: AFP, BMI

ÖVP- Klub erlebte Stockholm- Terror "hautnah"

07.04.2017, 19:59

In einer belebten Einkaufstraße in Stockholm ist am Freitag ein Lkw in eine Menschenmenge gerast.  Es gibt mehrere Tote und zahlreiche Verletzte. Der burgenländische ÖVP- Klub war zu diesem Zeitpunkt gerade zu Besuch in Stockholm. Er und eine 20- köpfige Delegation - zu der laut neuesten Informationen auch Ex- Minister Niki Berlakovich gehörte - haben die Ereignisse "hautnah" miterlebt, wie Landesparteiobmann Thomas Steiner am Freitagabend im Gespräch mit der "Krone" berichtete.

"Krone": Wo befanden Sie sich mit Ihren Begleitern, als das Attentat passierte?
Thomas Steiner: Nachdem unsere 20- köpfige Delegation am Vormittag Stockholms Vizebürgermeisterin besucht hatte, wollten wir gemeinsam nahe der Fußgängerzone essen gehen.

Foto: twitter.com

Wie haben Sie etwas von dem Anschlag bemerkt?
Plötzlich gab es große Bewegung auf der Straße. Menschen sind in Panik vorbeigelaufen. Hubschrauber kreisten wenig später, und eine Verletzte wurde vorbeigetragen.

Foto: AFP

Wie weit waren Sie entfernt von der Fußgängerzone, durch die der Amokfahrer mit dem Lkw raste?
Wir erlebten die Tragödie wirklich hautnah mit und waren anfangs nur eine Straße weiter, 50 Meter vom Tatort entfernt.

Foto: twitter.com

Was haben Sie dann gemacht, um sich zu sichern?
Die Sicherheitskräfte haben uns zurück ins Hotel "Haymarket" geschickt. Von dort aus sahen wir durchs Fenster, wie sich bewaffnete Polizisten und Soldaten mit Maschinengewehren positioniert und das gesamte Areal gesichert haben. Die Straßen waren menschenleer, es herrschte gespenstische Stille.

Steiner fotografierte die bewaffneten Stockholmer Einsatzkräfte aus dem Hotel "Haymarket" heraus.
Foto: Thomas Steiner

Sind Sie religiös? Glauben Sie, dass Sie mehr als nur Riesenglück hatten?
So wie ich dem Herrgott für alles Positive, das ich bisher erleben durfte, danke, bin ich auch jetzt heilfroh, dass mir und niemandem aus unserer Delegation etwas passiert ist.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum