Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
01.05.2017 - 08:12
Foto: YouTube.com / Video: YouTube.com

Pizzen von Kanzler Kern riechen nach Fake

20.04.2017, 12:21

"Ich will für euch Politik machen" - mit diesen Worten beginnt ein am Mittwochnachmittag veröffentlichter Werbefilm (Video oben), in dem Bundeskanzler Christian Kern einen Pizza- Boten mimt. Aus Kerns SPÖ heißt es dazu, dass es sich bei dem gefilmten Aktionismus um "den Auftakt einer neuen Zuhör- Kampagne" handelt. Eine nette Idee, doch wenn schon der erste "spontane" Besuch zu einem SPÖ- Funktionär führt, der zudem im Sozialministerium arbeitet, wird es etwas peinlich ...

Bei der ersten Familie, die der "Pizza- Kanzler" beliefert, handelt es sich laut "Krone"- Informationen nämlich - wie der Name an der Wohnungstür verrät - um die Familie von Ralf Tatto, der in der SPÖ- Sektion Eurogate tätig ist, für die Bezirksvertretung in Wien- Landstraße kandidiert hat und laut eigenen Angaben als Referent für Öffentlichkeitsarbeit im von der SPÖ geführten Sozialministerium arbeitet.

Foto: YouTube.com
Foto: YouTube.com

"Migration, Ausländer: Ist das ein Thema hier?"

Die Drehbuchautoren des Kanzler- Videos wollen unter anderem mit Fragen zu seit Jahren aktuellen Themen das Interesse der SPÖ an den Sorgen der Menschen zeigen. In einer Szene des dreieinhalbminütigen Clips sagt "Pizza- Kanzler" Kern etwa: "Grüß Gott, neuer Pizza- Bote. Ich wollte Sie überraschen. Migration und Ausländer: Ist das ein Thema in der Gegend hier?"

Foto: YouTube.com

"Überraschung an Gesichtern deutlich zu erkennen"

Mit der Werbebotschaft knapp vor dem 1. Mai  wolle man zeigen, dass die SPÖ um die Mittelschicht kämpft, heißt es aus der Parteizentrale. Vorwürfe rund um Fake und Inszenierung im Zusammenhang mit dem Video bestritt Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler am Donnerstag: Keine der besuchten Personen habe gewusst, dass der Bundeskanzler kommt. Alle im Clip vorkommenden Menschen seien Kunden einer Pizzeria im Wiener Bezirk Landstraße und überrascht worden - was ist an den Gesichtern der Menschen auch deutlich zu erkennen sei, so Niedermühlbichler in einer Aussendung.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum