Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 03:25
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Foto: Klemens Groh / Video: krone.tv

"Auf Linie" mit Kurz: "Sonst hätte ich abgesagt"

09.08.2017, 06:03

Auch bei den "harten Themen" der Innenpolitik sei sie mit ihrem Parteichef "auf einer Linie": Kira Grünberg (23), die neue ÖVP- Kandidatin für den Nationalrat, sprach erstmals konkret über die Politik. Sebastian Kurz war beim "Krone"- Gespräch mit dabei: "Kira hat eine Willenskraft wie keine andere."

"Ja, ich habe lange über dieses Angebot von Sebastian nachgedacht. Die Chance bietet sich aber vielleicht nur einmal im Leben", will die frühere Top- Leistungssportlerin Kira Grünberg jetzt auch als Politikerin eine Menge für alle Menschen mit Behinderung erreichen.

Foto: Klemens Groh

Wie sie nach ihrem Trainingsunfall und ihrer Querschnittlähmung mit einer extrem positiven Lebenseinstellung weiterkämpft, bewundern Tausende Österreicher. Im Parlament erwarten sie nun neue Herausforderungen, davon hätte ihr bereits Parteichef Sebastian Kurz erzählt: "Das wird sicher nicht einfach, aber ich werde dem gewachsen sein, mich auch immer weiterbilden." Und der ÖVP- Chef setzt da im "Krone"- Talk im Wiener Volksgarten sofort nach: "Nein, das wird sicher nicht einfach. Aber ich habe Kira als eine Person kennengelernt, die Willenskraft verkörpert wie keine andere."

Foto: Klemens Groh

"Wir sollten alles viel mehr schätzen"

Bei den "harten" Themen der Innenpolitik wie etwa Migration sei sie "auf einer Linie" mit Minister Kurz: "Sonst wäre ich dem Team gar nicht beigetreten. Das war eine Grundfrage, ob ich mich damit identifizieren kann. Wenn die Anfrage von einer anderen Partei gekommen wäre, wäre meine Antwort anders ausgefallen." Die Familie hätte die Entscheidung unterstützt, sagt die Tirolerin: "Am Anfang waren alle verwundert. Aber jetzt gehen sie diesen Weg gemeinsam mit mir."

Foto: Klemens Groh

Und auf die Frage, ob sie sich in einem Land der Raunzer zutraut, mit ihrer positiven Ausstrahlung eine Aufbruchsstimmung zu erzeugen, antwortet Kira Grünberg: "Wenn das ein Nebeneffekt ist, wäre das schön. Wir Österreicher sollten alles mehr schätzen, wie gut es uns geht."

Foto: Klemens Groh

Das ganze TV- Interview mit Kira Grünberg und Außenminister Kurz sehen sie oben im Video!

Chefredakteur krone.at
Richard Schmitt
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert