Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 19:30
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Foto: APA/HERBERT NEUBAUER / Video: APA

Jetzt holt sich auch Kurz Wissenschaftler an Bord

08.08.2017, 11:23

ÖVP- Chef Sebastian Kurz hat am Dienstag in der Aula der Wissenschaften in Wien den Mathematikprofessor Rudolf Taschner als neuen Kandidaten für die "Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei" präsentiert. Taschner wird auf dem siebenten Listenplatz kandidieren und soll sich hautpsächlich in den Bereichen Bildung und Wissenschaft engagieren. Vergangene Woche hatte auch Aufdecker Peter Pilz Wissenschaftler für seine Liste präsentiert. 

Kurz stellte Rudolf Taschner als "Experten und Kenner unseres Bildungssystems" vor. In Österreich könne ein Drittel der Unternehmen seine freien Stellen nicht fachgerecht besetzen, so Kurz. Deshalb sei es wichtig, junge Menschen für Mathematik und Technik zu begeistern.

Foto: APA/HERBERT NEUBAUER

"Ich will zeigen, wie wichtig Mathematik ist"

Taschner begann gleich mit seinen wichtigsten Zielen: "Ich will zeigen, wie wichtig Mathematik ist. Ich habe Lehrerinnen und Lehrer für künftige Mittelschulen in Mathematik unterrichtet. Ich habe auch drei Jahrzente lang in Schulen unterrichtet. Ich kenne Schulunterricht und ich weiß, was es bedeutet, Lehrer sein zu können."

Für den Mathematiker sei es eine "große Überraschung" gewesen, als ihn Kurz kontaktierte. Für ihn sei jetzt genau der richtige Zeitpunkt. "Wenn ich nicht Ja gesagt hätte, hätte ich es fünf Minuten später bereut."

Foto: APA/HERBERT NEUBAUER

"Gesamtschule würde sehr, sehr viel Geld kosten"

Auf die Frage nach seiner Meinung zur Gesamtschule erklärte er, dass die "Struktur der Schule nicht so wichtig" sei, "wenn die Persönlichkeit, die unterrichtet, das gut macht. Die Gesamtschule würde sehr, sehr viel Geld kosten, wenn sie wirklich funktionieren soll. Das differenzierte System hat sich in Bayern und Baden- Württemberg bewährt."

Mathematik für die Öffentlichkeit

Der 1953 im niederösterreichischen Ternitz geborene Mathematiker und Autor studierte an der Universität Wien Mathematik und Physik. Seit 1997 arbeitet er am Institut für Analysis und Scientific Computing an der Technischen Universität Wien. Taschner setzt sich vor allem dafür ein, Mathematik der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Foto: APA/HERBERT NEUBAUER

Gemeinsam mit seiner Frau Bianca, Alexander Mehlmann und Reinhard Winkler betreibt er im Wiener Museumsquartier das Kulturprojekt "math.space". Dort werden Vorträge und Workshops für Kindergartengruppen und Schulklassen zu mathematischen Themen angeboten. Außerdem finden für Erwachsene zahlreiche Vorträge internationaler Wissenschaftler statt.

Redakteur
Thomas Zeitelberger
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert