Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 05:45
NEOS-Chef Matthias Strolz
Foto: APA/Georg Hochmuth

NEOS für 1000 Städtepartnerschaften mit Afrika

07.08.2017, 08:15

NEOS- Chef Matthias Strolz hat einen weiteren Vorschlag zur Bewältigung der Flüchtlingsbewegung: Er tritt für Städtepartnerschaften europäischer Kommunen in Nordafrika ein. Erfahrungen könnten so weitergegeben, Wirtschaftspartnerschaften eingegangen werden. Insgesamt stellt sich Strolz 1000 Partnerschaften vor, 15 davon mit österreichischen Städten.

Zuletzt hatte Strolz vorgeschlagen, Land in Afrika für Registrierzentren zu pachten . Wie er am Montag gegenüber der APA erklärte, will er nun noch einen Schritt weitergehen, denn: "Wir betreiben heute in Europa Entwicklungszusammenarbeit wie in den 90er- Jahren." Es sei auch im Interesse Europas, dass die Staaten stabil und zuverlässige Partner für die EU werden - und das nicht nur in der Flüchtlings- und Migrationsproblematik, sondern auch bei der Bekämpfung des organisierten Verbrechens, bei der Terrorabwehr und als Wirtschaftspartner.

"Gerade in instabilen Regionen wie Libyen finden sich Städte, die stabile Regierungen aufweisen", meinte Strolz. Genau dort zu investieren würde sich in weiterer Folge auch auf andere Städte positiv auswirken. Im Gegenzug sollten sich die Kommunen dazu verpflichten, Migranten, die bereits in ihrem Land sind, aufzunehmen und Zugang zum Arbeitsmarkt zu gewähren. So würden auch weniger Flüchtlinge die gefährliche Reise über das Mittelmeer antreten, glaubt der NEOS- Obmann.

Von den vorgeschlagenen 1000 Partnerschaften sollten 15 mit österreichischen Städten entstehen, so Strolz: "Wien, Klagenfurt, Villach oder auch kleinere wie Wolfsberg und Leoben könnten alle dazu beitragen, dass wir mit unserer Expertise unseren Nachbarn zur Seite stehen, dass Städte in Nordafrika zu florieren beginnen, dass Wirtschaftspartnerschaften entstehen und österreichische Unternehmen sich nicht fürchten müssen, in diesen Städten zu investieren."

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert