Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 21:07
Myanmars Sehenswürdigkeiten wie die Shwedagon-Pagode konnten die Leser leider nicht besuchen.
Foto: stock.adobe.com

Kunden sauer: Reisebüro verweigerte Stornorechnung

06.09.2017, 06:00

Wegen Krankheit mussten Gerlinde und Peter P. ihre Myanmar- Reise absagen. Damit die Reiseversicherung den Schadensfall abwickeln kann, hätte das zuständige Reisebüro lediglich eine Stornorechnung ausstellen müssen. Doch das lehnte das Reisebüro kategorisch ab…

6000 Euro hatten Herr und Frau P. für die Myanmar- Rundreise bezahlt und auch eine Komplettschutzversicherung um rund 320 Euro abgeschlossen. In weiser Voraussicht. Denn kurz vor Abreise erkrankten die Niederösterreicher. Sie sagten den Urlaub per E- Mail an das Reisebüro, das auch Veranstalter war, ab: "Wir haben später auch Arztbestätigungen übermittelt." Für die weitere Abwicklung benötigte die Reiseversicherung aber auch eine Stornorechnung. Doch die Ausstellung dieser verweigerte das Reisebüro aus völlig unerklärlichen Gründen kategorisch. "Wir fühlen uns vom Reisebüro übel behandelt", wandte sich Familie P. empört an die Ombudsfrau.

Der Akademische Reisedienst/Orion Reisen teilte auf Anfrage lapidar mit, dass man die Versicherung mehrmals informiert habe, dass der volle Reisepreis als Stornogebühr anfalle.

Wirtschaftskammer: Ausstellung von Stornorechnung Pflicht

Stornorechnung wollte man Familie P. trotzdem keine legen, obwohl das laut der Fachgruppe der Reisebüros bei der Wiener Wirtschaftskammer passieren müsste. "Das Reisebüro oder der Reiseveranstalter ist verpflichtet, dem Kunden eine Stornorechnung auszuhändigen".

Die Europäische Reiseversicherung hat in diesem Fall aber sehr kundenfreundlich reagiert. Nach Vorlage der Unterlagen wurde auf die Stornorechnung verzichtet und 85 % des Reisepreises, plus 500 Euro als Entgegenkommen, ausbezahlt. Den Restbetrag von 367 Euro wollte eigentlich das Reisebüro an die Leser erstatten, und hat das der Ombudsfrau auch telefonisch zugesagt. Überwiesen wurde bis dato aber kein Cent. Ein wirklich letztklassiges Verhalten!

Redaktion
Ombudsfrau
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum