Foto: GEPA

Babybauch- Umarmung brachte Ivona Dadic Glück

07.08.2017, 12:49

Zwei Sachen hatte sich Leichtathletin Ivona Dadic nach ihrem sechsten WM- Platz im Siebenkampf von London fest vorgenommen: Schokolade essen, bis ihr schlecht wird, und auf dem Boden bleiben. Nach der langen Saison wird die Mehrkämpferin jetzt eine sechswöchige Pause einlegen. "Man muss einmal aufhören können und sagen, jetzt reicht es", meinte die 23- Jährige.

Im Oktober fiel bereits der Startschuss für die Saison 2017, die der Freiluft- EM- Dritten vom vergangenen Jahr im Februar Hallen- EM- Silber in Belgrad mit dem neuen ÖLV- Fünfkampf- Rekord von 4.767 Punkten und nun bei den Welttitelkämpfen ebenfalls eine neue österreichische Siebenkampf- Bestmarke von 6.417 einbrachte.

Nach einem Großereignis lässt sich mit einem Topergebnis für gewöhnlich ein bisschen Startgeld verdienen, das Mehrkampf- Meeting in Talence in Frankreich wird gerne frequentiert. "Ich verzichte auf das ganze Geld, ich fahre auf Urlaub. Die Saison war lange, ich bin verletzungsfrei geblieben, ich kann aufhören", entschied sich Dadic dagegen. Danach will sie neu für 2018 durchstarten, wo Anfang März die Hallen- WM in Birmingham und Anfang August die Freiluft- EM in Berlin warten.

Für Dadic war London auch die Rückkehr in jenes Stadion, wo vor fünf Jahren ihre Karriere in der allgemeinen Klasse bei Großereignissen begann, die 18- Jährige wurde bei den Olympischen Spielen 24. Danach ging sie nach Sheffield, um sich der Gruppe von Olympiasiegerin Jessica Ennis- Hill anzuschließen, im Herbst 2014 kehrte sie nach Österreich zurück.

Foto: AP

Vor dem Aufwärmen für den Kugelbewerb gab es in London nun auch ein Wiedersehen mit Ennis- Hill, die mit ihrem zweiten Kind schwanger ist. "Sie hat mich mit ihrem Babybauch umarmt und mir alles Gute gewünscht. Das hat mich motiviert, weil sie für mich so eine Vorbildathletin ist."

Die wichtigste Erkenntnis für Dadic in London war, dass sich auch mit einem nicht optimalen Mehrkampf ein neuer Rekord fixieren lässt. "Die Punkte überraschen mich mehr als die Platzierung, ich habe ja nur eine persönliche Bestleistung gemacht, und das war auch nur eine Verbesserung um 2/100 über die Hürden. Es zeigt, dass man nicht sieben Bestleistungen braucht für einen guten Mehrkampf. Aber wenn mir vielleicht einmal vier gelingen ...", spürt Dadic, dass bei ihr noch viel möglich ist.

Das sieht auch Trainer Philipp Unfried so, der seinen Schützling beim nicht so gut verlaufenden Götzis- Meeting im Mai noch beruhigen und um Vertrauen bitten musste, dass der Aufbau für London stimme. "Es ist noch viel Potenzial nach oben da, aber man kann auf dem Niveau nicht mehr davon ausgehen, dass man sich hinstellt und einfach fünf Bestleistungen macht." Er sehe aber eine schöne Perspektive für die Zukunft. "Ich gehe davon aus, dass Ivi noch wesentlich mehr Punkte machen wird", sagte Unfried.

Zwei Disziplinen waren Knackpunkte im Dadic- Mehrkampf, zum einen die schwache Leistung in ihrer Paradedisziplin Weitsprung, wo der Anlauf nicht passte, zum anderen der überragende Speerwurf. "Der Weitsprung ist meine stärkste Disziplin, mit dem mache ich immer Punkte gut. Und wenn man damit Punkte verliert, ist das ärgerlich. Aber Wolfi hat gesagt, dass es einen guten Mehrkämpfer ausmacht, wenn er, nachdem seine gute Disziplin in die Hose gegangen ist, eine Bestleistung macht. Das habe ich heute", erzählte sie vom Gespräch mit Weitsprung- Coach Wolfgang Adler.

Im Speerwurf riss die "grantige" Dadic das Ruder wieder herum und trauerte der Weitsprungleistung umso mehr nach. "Aber Philipp hat gesagt, irgendwann, man muss nur geduldig sein, geht ein Mehrkampf auf. Und dann kann ich eine Medaille machen." Mit Philipp habe sie einen Trainer gefunden, der auf sie eingehe und irgendwas herausgefunden habe, das bei ihr funktioniere, damit sie beim Großereignis immer ihre Leistungen abrufen könne.

Foto: GEPA

"Mir hat getaugt, dass sie sich nach dem schwierigen Weitsprung über den Speer wieder rausgezogen hat. Der Speerwurf war über einen langen Zeitraum ein bisschen wackelig, er war keine Bank. Du hast Disziplinen, wo du sagen kannst, auf die kannst du setzen, weil sie stabil gut sind. Und dann sind welche, wo es einmal gut und einmal schlecht geht", erklärte Unfried.

Trainerin Elisabeth Eberl hat knapp zwei Wochen vor der WM noch einen Testwettkampf in St. Pölten organisiert, mit 49 Metern hat sich Dadic dort Selbstvertrauen geholt. 52,29 waren es bei der WM, nur 19 Zentimeter unter ihrer Bestmarke.

Das angepeilte Ziel für die WM war ein Platz unter den ersten zehn, vielleicht acht gewesen. "Ich dachte mir schon, wenn sie einen guten Mehrkampf macht, dass sie in die sechs reinkommen kann. Dass es dann wirklich funktioniert, ist natürlich super", sagte Unfried nach dem von der Belgierin Nafissatou Thiam mit 6.784 gewonnenen WM- Bewerb.

"Man muss jetzt einfach auf dem Boden bleiben, man darf nicht zu gierig werden. Es ist wichtig, normal weiterzuarbeiten und verletzungsfrei zu bleiben. Es wird wieder ein Wettkampf kommen, wo ich vielleicht nur 6.200 oder 6.300 mache. Ich darf jetzt nicht davon ausgehen und sagen, ich will morgen 6.600 machen. Step by Step", nimmt sich die für Union St. Pölten startende Oberösterreicherin vor. "Wenn ich meine ganzen Leistungen ein bisserl stabiler bekomme, wenn die sicher funktionieren, wer weiß, was da passieren kann."

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum