Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.06.2017 - 16:22
Prinz Charles und Lady Diana auf Besuch in Wien. Mit Dagmar Koller verstand der Prinz sich prächtig.
Foto: Leopold Nekula / VIENNAREPORT

Die Wahrheit über ihren Flirt mit Prinz Charles

20.03.2017, 06:00

Am 5. und 6. April kommen Prinz Charles und seine Camilla nach Wien. Während das Protokoll noch am Programm feilt, werden Erinnerungen an den Besuch vor 31 Jahren wach - besonders bei Dagmar Koller, der von britischen Medien damals ein heißer Flirt mit dem Thronfolger angedichtet wurde.

Der "Krone Bunt" am Sonntag verriet die Witwe des legendären Wiener Bürgermeisters Helmut Zilk jetzt, was wirklich zwischen ihr und Prinz Charles gelaufen ist.

Prinz Charles und Lady Diana auf Besuch in Wien
Foto: Viennareport

Der Boulevard überschlug sich beim ersten Besuch von Charles in Österreich förmlich vor Begeisterung, berichtet die "Krone Bunt". "Die sexy blonde Frau des Bürgermeisters hat sich in Charles verliebt!", habe beispielsweise der "Mirror" fabuliert.

Prinz Charles und Lady Diana auf Besuch in Wien. Mit Dagmar Koller verstand der Prinz sich prächtig.
Foto: Leopold Nekula / VIENNAREPORT

Dagmar Koller - heute 77, damals 46 - erinnere sich gern und flötet vergnügt: "Da gab es diese köstliche Geschichte mit Charles beim Bankett in der Hofburg, als ich quasi unter dem Tisch verschwunden bin. In Wirklichkeit hatten wir beide so viel Kaviar an den Zähnen kleben, dass wir den irgendwie loswerden mussten. Wir haben uns hervorragend verstanden und furchtbar viel gelacht. Die Medien haben halt ein bisserl mehr daraus gemacht. Fake News würde man heute dazu sagen. Die haben ihn Monate später noch bei mir gesucht."

Prinz Charles und Ehefrau Camilla
Foto: PPE/face to face

Die Sympathie ist für Dagi leicht erklärt: "Er hat dann ja auch einen ähnlichen Typ geheiratet", meint sie Ähnlichkeiten zwischen sich und Camilla (69) auszumachen, der zweiten Frau von Prinz Charles (68), die ihn diesmal nach Wien begleitet. "Ich würde ihn gerne wiedersehen. Aber im Rathaus gibt es keinen mehr, der an mich denkt", sagt Koller zum Abschluss ein wenig traurig.

Österreich ist eine von mehreren Stationen einer Reise, die den Prince of Wales und die Duchess of Cornwall zwischen 29. März und 6. April in insgesamt vier Länder führen wird. Die Tour beginnt in Rumänien, danach folgen Italien, der Vatikan und Österreich. Hier wird das Kronprinzenpaar von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Christian Kern begrüßt werden. "Der Besuch wird das ganze Spektrum der guten Beziehungen zwischen Großbritannien und Österreich widerspiegeln und die Verbundenheit und gemeinsamen Interessen unserer beiden Länder stärken", erklärte der britische Botschafter in Österreich, Leigh Turner.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum