Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.09.2017 - 18:47
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Prinz George mit Papa William und Direktorin Helen Haslem an seinem ersten Schultag
Foto: AP / Video: facebook.com

Fremde bricht in Schule von Prinz George ein

14.09.2017, 10:37

Sorge um Prinz George: Wie Scotland Yard der "Daily Mail" bestätigte, hatte eine unbekannte Frau am Dienstag versucht, sich unerlaubt Zutritt zur Thomas's London Day School in Battersea, in der der kleine Briten- Royal seit letzter Woche die Schulbank drückt, zu verschaffen. Am Mittwoch wurde die Einbrecherin von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Wie die "Daily Mail" weiter berichtet, sei die Polizei alarmiert worden, als die Frau versucht habe, in die Londoner Schule von Prinz George einzubrechen. Die Beamten gehen davon aus, dass die Verdächtige, die am Mittwoch um 14.15 Uhr von Scotland Yard verhaftet wurde, dort etwas stehlen wollte.

Prinz George an seinem ersten Schultag
Foto: AFP

Die Sorge um Prinz George ist da freilich groß. Der Palast teilte jedoch mit, dass sich zum Zeitpunkt des Einbruchs weder der Sohn von Kate und William noch seine Klassenkameraden in der Schule befunden hätten. Kommentieren wollte die Palastsprecherin den Vorfall zwar nicht, verriet allerdings, dass der Prinz und die Herzogin über die Vorkommnisse in Kenntnis gesetzt worden seien.

Prinz George an seinem ersten Schultag
Foto: AFP

Wie die britische Zeitung herausgefunden hat, stehen Schule und Polizei derzeit in Kontakt, um die Sicherheitsvorkehrungen nach dem Vorfall zu verschärfen. Immerhin waren schon einige Tage vor Prinz Georges erstem Schultag am 7. September eine Diskussion darüber entfacht worden, wie leicht Fremde sich Zutritt zum Gebäude der Nobelschule verschaffen könnten, nachdem eine Ärztin, die in der Nähe der Bildungseinrichtung wohnt, einfach in den Korridoren herumspaziert war und mit ihrem Handy Videos gedreht hatte .

Redakteurin
Daniela Altenweisl
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum