Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.04.2017 - 01:02
Dr. Fiala-Köck, Tierschutzombudsfrau der Steiermark
Foto: Sepp Pail

Fiala- KöcK: "Erster Schritt in richtige Richtung"

20.03.2017, 08:56

Auf heftige Gegenwehr stieß der Entwurf zum neuen Tierschutzgesetz; die "Krone" berichtete vielfach. Jetzt wurde das Gesetz beschlossen; das Ärgste konnte immerhin abgewendet werden. Was ist gut, was ist schlecht? Das haben wir die (überparteiliche) Tierschutzombudsfrau Dr. Barbara Fiala- Köck gefragt.

"Krone": Selten ist ein Entwurf wohl auf so viel Widerstand gestoßen wie der zum neuen Tierschutzgesetz. Wie werten Sie das Ergebnis?
Es ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Aber es gibt noch viel zu tun.

"Krone": Viele meinen, es sei schlechter als vorher...
Barbara Fiala- Köck: So sehe ich es nicht, in diversen Bereichen gibt es sogar deutliche Verbesserungen. Die Kastrationspflicht bei Katzen bleibt aufrecht. Wer diese umgeht, indem er eine Zuchtkatze anmeldet, muss dies mit Registrierung und Chippen verknüpfen. Das wird auch kontrolliert.

"Krone": Wird es das?
Fiala- Köck: Ich gehe davon schon aus, dass die Behörde ihrer Kontroll- und Aufsichtspflicht nachkommt! Wäre das in Einzelfällen nicht so, können wir das einfordern.

"Krone": Die Frist für Qualzüchtungen ist aber gefallen.
Weil das Thema so komplex ist, dass die Frist mit 1. Jänner dazu nicht eingehalten werden konnte. Es geht ja nicht "nur" um Hunde auch Katzen, sogar Reptilien. Aber wir haben schon am Dienstag Sitzung des Tierschutzrates, da gibt es bereits den ersten Antrag zu diesem Thema.

"Krone": Tierbabys dürfen weiter in Geschäften verkauft werden.
Fiala- Köck: Und ich rate niemandem, so etwas zu tun! Die andere Seite ist, dass das noch besser ist, als sie aus Kofferräumen oder Hinterhöfen zu kaufen. Im Geschäft gibt es zumindest Kontrollen. Ganz wichtig: Der Internethandel ist für Private mit diesem Gesetz endlich verboten.

"Krone": Ein Verbot der Anbindehaltung bei Kühen scheiterte allerdings an der ÖVP!
Fiala- Köck: Dazu ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Die Tierhaltungsverordnung wird noch diskutiert.

"Krone": Was die Tierschutzombudsleute betrifft...
Fiala- Köck: Bekommen wir endlich mehr Rechte. Das war auch dringend notwendig.

Christa Blümel, Kronen Zeitung

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum