Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
01.05.2017 - 04:37
"Krone"-Tierexpertin und ORF-Moderatorin Maggie Entenfellner.
Foto: Reinhard Holl

Und das soll ein Tierschutzsprecher sein?

17.03.2017, 12:56

"Am besten wäre, man würde sie gleich schlachten". Genau diese Aussage hörte ich gestern bei einer Diskussion rund um das Thema Anbindehaltung von Rindern. Und ich kann dem leider nur zustimmen! Denn niemand kann mir weismachen, dass sich ein Tier, das angebunden an einer Kette, ohne die Möglichkeit sich zu bewegen oder sich umzudrehen, sein gesamtes Dasein fristen muss, wohlfühlen kann. Genau so sieht aber leider der Alltag einer Kuh aus, die in permanenter Anbindehaltung lebt.

VP- Politiker und Tierschutzsprecher Franz Eßl sieht darin kein Problem und noch weniger einen Handlungsbedarf. Beziehungsweise geht ihm das Wohl der Bauern über das der Tiere. Er und nur er alleine ist dafür verantwortlich, dass diese Woche das geplante Verbot der permanenten Anbindehaltung im Gesetz nicht realisiert wurde. Ich halte dies für einen echten Skandal und einen Rückschritt für Österreich und unsere Bauern.

Die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) kritisiert dies ebenfalls und fordert für Kühe die tägliche Möglichkeit zur freien Bewegung und der Ausübung ihrer Verhaltensweisen.  Aber auch das beeindruckt Franz Eßl nicht, genauso wenig wie die Stimmen aus der eigenen Partei oder jene von SP- Tierschutzsprecher Dietmar Keck, die ihn um Einsicht bitten.

Noch können wir hoffen, denn einige Änderungen stehen auch in der Tierhalteverordnung an  und dort könnte das Verbot ebenso geregelt werden. Bitte unterstützen Sie uns dabei, und tragen Sie zu einem besseren Leben für Milchkühe bei! Sagen Sie Nein zur permanenten Anbindehaltung unter: tierecke@kronenzeitung.at

Danke, Ihre

Maggie Entenfellner

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum