Foto: GEPA / Video: Red Bull Content Pool/YouTube.com

Hirscher: "In Stein gemeißelt ist gar nichts!"

19.04.2017, 18:10

Ski- Star Marcel Hirscher sprach beim "Afterwork- Treff" bei seinem Sponsor in Wien mit der "Krone" über Olympia und die Dortmund- Bomben.

"Krone": Marcel, einen Mann, der sportlich niemandem mehr etwas beweisen muss, muss man zunächst fragen: Wirst du auch kommende Saison starten?
Marcel Hirscher: In Stein gemeißelt ist gar nichts. Ich plane dementsprechend. Aber sollte ich merken, dass ich die Vorbereitung nicht so durchziehen kann, wie ich will, weil meine Motivation nicht passt, mein Körper oder mein Geist nicht wollen, dann hab ich das zu akzeptieren.

"Krone": Gehen wir davon aus, dass du weiterfährst. Wie schwierig ist es, immer wieder neue Ziele zu finden?
Hirscher: Für mich ist das eigentlich leicht. Spätestens wenn die ersten Zeitläufe kommen und ich hinterher fahre, brennt wieder so richtig das Feuer in mir! Ich mag's einfach nicht, wenn ich das Gewohnte nicht bringen kann.

Foto: APA/EXPA/JOHANN GRODER

"Krone": Eine Frage wird dich die kommenden zehn Monate begleiten. Jene nach der noch fehlenden Olympia- Goldenen. Wie wird deine Antwort lauten?
Hirscher: Sollte es funktionieren, wär's super, echt genial. Und das ist natürlich auch ein Ziel. Wenn nicht, dann wird aber - glaube ich - auch keiner sagen: Die Karriere vom Hirscher war ein Vollschmarren, weil er keine Goldene bei Olympia geholt hat.

"Krone": Scharfer Themenwechsel, die Sprengstoffanschläge in Dortmund - wie fühlt sich ein Weltklassesportler, wenn er solche Bilder sieht?
Hirscher: Der Sport war für mich immer eine Insel der Seligen. Es ist schwierig, dafür Worte zu finden. Aber eines ist klar: Die Gefahr rückt immer näher. Trotzdem sollten wir uns nicht die Freude am Sport, an Sportveranstaltungen und ganz allgemein am Leben nehmen lassen.

Foto: Associated Press

"Krone": Apropos, am Samstag feierst du mit deinen Fans den "Race Club 6.0", eine Riesenparty in Salzburg...
Hirscher: Es ist ein Fest, um meinen treuen Fans etwas zurückzugeben. Bei der Autogrammstunde sollen vor allem die Kleinen auf ihre Rechnung kommen. Und der Rest wird einfach nur eine lässige Party mit coolen DJs.

Alexander Hofstetter, Kronen Zeitung

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum